Schwanger und pinkeln mit Pibella

Ich habe gerade von meiner SchwĂ€gerin gehört, dass es bei Ihnen eine Videoaktion gibt fĂŒr die Pibella. Sie hat Ihnen auch ein Foto geschickt und freut sich schon total auf ihren Pibella Travel. Ich habe sie schon lĂ€nger und bin auch schon total begeistert. Bitte machen Sie die Pibella noch bekannter, denn dann gibt es hoffentlich keine eingesauten Damen-Toilletten mehr weil so viele Frauen sich falsch auf die Toillette hocken und alles nur noch unhygienischer wird.

Ich möchte auch dazu beitragen und sende Ihnen daher ein Video zu, das Sie gerne verwenden dĂŒrfen.
Darauf sehen Sie mich mit meiner dicken Babybauchkugel und ich werde auch meiner Tochter gleich von Anfang an den Umgang mit Pibella zeigen, denn auch sie soll ein hygienisches Wasserlassen lernen, wenn keine saubere Toillette da ist.
Im Schwangerscchaftskurs interessieren sich auch schon viele (werdende) MĂŒtter fĂŒr Pibella, denn als schwangere Frau hat man oft Angst, sich auf fremden Toilletten anzustecken. Mit Pibella aber kann nichts passieren. Das ist einfach nur toll!

So freue ich mich sehr auf die 3 Pibella Travel, denn die werde ich anderen werdenden MĂŒttern geben und hoffe, dass sie ihnen eine Erleichterung ist!

Ich sende liebe GrĂŒĂŸe in die schöne Schweiz!
Werdende Mutti
Hallo Erfinder von Pibella!

Pinkeln in der Schwangerschaft mit Pibella

Ich genieße seit Beginn meiner Schwangerschaft beide Varianten der Pibella Urinierhilfen (Travel im Stehen, Comfort im Liegen) und erzĂ€hle oft begeistert meinem nĂ€herem Umfeld davon. Eine Freundin wĂŒrde sie gerne testen und da dachte ich, schicke ich Ihnen ein Foto in Aktion von mir und freue mich als Austausch ĂŒber eine „frische“ Pibella zum Weitergeben.
Ich danke Ihnen fĂŒr Ihre Sendung und ĂŒberhaupt fĂŒr diese hervorragende Erleichterungsmöglichkeit!!

Viele GrĂŒĂŸe,
Marlene
Washington, USA

Pibella ist unser Testsieger

Wir testeten fast alle Urinierhilfen fĂŒr Frauen. Pibella ist unser Testsieger. Pibella funktioniert anders als die ĂŒblichen Urinierhilfen. Da die Öffnung den Harnausgang komplett umschliesst, bleibt der Körper absolut trocken. Die Anwendung geht schnell, unkompliziert aber vor allem unglaublich diskret. Zudem ist Pibella sehr leicht und lĂ€sst sich hervorragend in der Hose verstauen. Das Material ist angenehm und die Hose muss nur wenig nach unten geschoben werden (je nach Hosenmodell). Wir haben Pibella ĂŒber eine lĂ€ngere Zeit auf unseren Reisen getestet. Pibella ist unser Favorit.

BACKPACKER Magazine USA

See more at: BACKPACKER Magazine USA

Urination device for Wheelchair and Powerchair

Hi,

I am a user of both the comfort and the travel Pibella (for to pee while sitting in my powerchair, wheelchair). I have trialled a few urinary devices in the my time and by far by far by far,

your product is superior!

I have introduced it to facebook page of women who also have Limb Girdle Muscular Dystrophy.
Thanks for creating such a wonderful, life expanding product. Very grateful.

no images were found

Kind regards
Rebecca from Australia

FĂŒr meine bettlĂ€grige Tochter: Pibella Comfort hilft.

Hallo Pibella Team

Ich habe mehrere Pibella Comfort gekauft, sie sind fĂŒr meine erkrankte Tochter, sie leidet unter einer EntzĂŒndung des Gehirns und Muskeln (Myalgisc Encephalommyelitis) und ist seit fast einem Jahr völlig bettlĂ€gerig.

Ohne die Pibella Urinierhilfe wĂ€re ihr Leben – und auch meines, ich bin die einzige Pflegekraft – sehr viel schwieriger.

Ich danke Ihnen fĂŒr diese tolle Erfindung und ebenfalls besten Dank fĂŒr das zusĂ€tzliche Pibella Comfort Geschenkset.

Mit den beste GrĂŒssen
Elvira
USA

Diese Pibella Pipihilfe macht mir das Leben im Rollstuhl viel leichter

Ich bin mit der Pibella Travel sehr zufrieden und bestelle deshalb gerne noch ein zweites Exemplar, damit ich sowohl zu Hause als auch auswĂ€rts versorgt bin. Ich bin nĂ€mlich Rollsstuhlfahrerin und deshalb immer davon abhĂ€ngig, ob ich irgendwo eine entsprechende Toilette finde. Diese Pibella Urinierhilfe fĂŒr Rollstuhlfahrerin macht fĂŒr mich das Leben viel leichter.
Mit freundlichem Gruss Siskaia Teiler

Ich wusste bis gestern nichts davon

Als ich gestern die Aargauer Zeitung unter der Rubrik „Gesundheit“ aufschlug, stach mir gleich das innovative Foto in die Augen: den Bericht „Röhrchen fĂŒr tropffreies Pipi in der Pflege und auf Reisen“ musste ich genauer unter die Lupe nehmen. Bevor ich die Zeitung weiter lesen konnte, kam ich nicht umhin, sofort Ihre Homepage zu besuchen. Unmittelbar nach der Informationssammlung war auch schon meine Bestellung abgeschickt! Gerade mal 24 Stunden spĂ€ter kann ich schon den ersten Probedurchlauf starten! Sensationell Ihre Erfindung!! Direkt beim ersten Versuch hat alles funktioniert.

Sie können sich nicht vorstellen, wie glĂŒcklich ich ĂŒber diese Erfindung bin und wie glĂŒcklich meine ganze Familie sein wird, wenn sie beim Skifahren nicht stundenlang auf mich warten muss, bis ich meine 5 Schichten aus- und wieder angezogen habe (ich glaube, dank dieser Erfindung können wir pro Tag mindestens 4-5 Abfahren mehr machen
!)

Schade finde ich, dass Sie so gut wie keine Reklame fĂŒr solch eine grandiose Erfindung machen. Ich z.B. wusste bis gestern nichts von davon. Und schade finde ich auch, dass die Homepage mit Schwerpunkt auf Kranke und PflegebedĂŒrftige ausgerichtet ist. Es gibt auch sehr viele junge Frauen mit BlasenschwĂ€che (gerade nach der Geburt), die verzweifelt (schon fast vor Not mit TrĂ€nen in den Augen) nach Toiletten suchen, weil sie sich nicht „einfach“ wie ein Mann –diskret- an einen geschĂŒtzten Baum stellen können. FĂŒr eine Frau braucht es sehr viel mehr Überwindung in der Öffentlichkeit –und sei es hinter einem Baum- die komplette Hose herunter zu lassen
!

Ich wĂŒnsche Ihnen weiterhin viel Erfolg,

mit freundlichen und dankbaren GrĂŒssen

Sandra Bachmann

In der Pflege ist die Pibella eine wunderbare Alternative

In der Pflege ist die Pibella eine wunderbare Alternative. Eine Kollegin hat mich auf die Pibella aufmerksam gemacht und mich als Pflegeexpertin einer chirurgischen Station angefragt, ob wir dies nicht auch in unser Angebot aufnehmen könnten. Nachdem ich mir die Vorgehensweise im Internet angeschaut hatte, war ich sofort interessiert und bestellte ein Exemplar.

Ich testete dieses und merkte, dass es zwar ein, zwei Versuche in ungestörter Umgebung brauchte, ich mich dann aber sofort sicher fĂŒhlte im Umgang mit der Pibella. Die kleine, anatomische Andocköffnung, man glaubt es zuerst kaum, ist perfekt. – AusgerĂŒstet mit diesem neuen Wissen, besuchte ich alle Teamsitzungen unserer sechs Stationen und erklĂ€rte den Pflegenden die Pibella – die nun auf allen Stationen verfĂŒgbar ist.

Ein Grossteil der Pflegenden wollte selber die Erfahrung mit Pibella machen und bestellten ein Exemplar fĂŒr den privaten Gebrauch. Mit der eigenen Begeisterung schwand auch die Hemmschwelle, die Pibella den Patientinnen anzubieten und die Anwendung zu erklĂ€ren! – Patientinnen, die Pibella anwenden, sind sehr zufrieden und dankbar, können sie doch nun meistens selbstĂ€ndig, intim und bequem wasserlösen und sind froh, dass sie die kalte, unbequeme Bettpfanne nicht benĂŒtzen mĂŒssen. – Den Pflegenden bietet es nebst der Patientinnen-Zufriedenheit auch die Möglichkeit, rĂŒckenschonender zu arbeiten, da insbesondere adipöse Patientinnen nicht gehoben werden mĂŒssen und problemlos von nur einer Pflegefachperson beim Wasserlösen  unterstĂŒtzt werden können, was mit der Bettpfanne in der Regel nicht  möglich ist. – Wichtig ist auch, die Sturzgefahr wird reduziert. – Ich selber hĂ€tte auf meinem Bergtrekking in Thailand nicht aufs Pibella Pipiröhrchen verzichten wollen! FĂŒr mich ist klar, die Pibella ist ein geniales Produkt und eine grosse Errungenschaft fĂŒr die Frauen!“

Brigitte Wittwer, Pflegeexpertin, UniversitÀtsspital Bern Schweiz

Dank Pibella wird den Patientinnen das SelbstwertgefĂŒhl zurĂŒck gegeben

Mein Name ist Theresia Gerber, ich bin Betreuerin der Firma Vitassist “LĂ€b dehei”, Lenzburg und habe viel mit kranken, Ă€lteren oder behinderten Menschen zu tun. Bei dieser TĂ€tigkeit ist der mögliche oder eben nicht mehr mögliche Toilettengang oft ein Thema. FĂŒr die Herren ist das nicht so ein Problem, denn da ist eine praktische Urinflasche vorhanden. Aber fĂŒr uns Frauen war das schon immer eine komplizierte Angelegenheit. Mit Hilfe dieser extrem tollen “Pibella” steht nun eine super gute Hilfe fĂŒr uns Frauen zur VerfĂŒgung. In meiner TĂ€tigkeit als Betreuerin durfte ich gute Erfahrungen damit machen. Ganz besonders eine gute Hilfe ist es mir bei einer total spastisch gelĂ€hmten Dame, welche leider keine Gliedmassen selber bewegen kann, mit Ausnahme des Kopfes. Sie kann liegend tĂ€glich mit Hilfe von Pibella urinieren, ohne grossen Kraftaufwand von uns beiden. FĂŒr mich als Betreuerin ist es sehr unkompliziert und einfach das gute StĂŒck “Pibella – Comfort mit Auffangbeutel” zwischen die Schamlippen zu halten. Die RĂŒckmeldungen meiner Patientinnen sind durchwegs gut, da sie es als angenehm empfinden. Weil es weder Druckstellen noch sonstige unangenehme GefĂŒhle gibt. Und dass “Pibella” mehrmals verwendbar ist, weil man es gut reinigen kann, ist auch ein grosser Vorteil. Auch das Leintuch bleibt absolut trocken, wegen der prĂ€zisen Handhabung. Eine Bettpfanne kann bei einer spastisch gelĂ€hmten Dame nicht eingesetzt werden. Ohne “Pibella” mĂŒsste die Dame immer in Windeln urinieren oder mĂŒhsam mit einem Patientenlift auf einen WC-Stuhl umgebettet werden, was sehr Zeitaufwendig ist und nicht angenehm fĂŒr die Patientin, da das auch meistens mit Schmerzen verbunden ist. Darum sind wir alle sehr Dankbar, dass es “Pibella Comfort” gibt. Denn diesen Zeit-Mehraufwand fĂŒr die Umplazierung, will keine Versicherung bezahlen. Darum wĂ€ren die Patientinnen gezwungen in die Windeln zu urinieren. Auch wenn diese heute sehr gut sind, ist es doch eine Diskriminierung, nicht extern urinieren zu dĂŒrfen. Dank “Pibella” wird den Patienten das SelbstwertgefĂŒhl zurĂŒck gegeben.

Praktisch ist, dass beide Pibella, sowohl selber, als auch von Hilfspersonen, einfach angewendet werden kann.

Ich persönlich trage immer Pibella`s bei mir, um jederzeit gerĂŒstet zu sein. ICH KANN DAS NUR ALLEN FRAUEN EMPFEHLEN!

Herzliche GrĂŒsse und ein schönes Wochenende

Theresia Gerber, Vitassist “LĂ€b dehei”, Lenzburg, Schweiz