Irgendeine falsche Scham ist absolut nicht angebracht

Tausend Dank fĂŒr die geniale Erfindung, die Pibella ist ein riesen “Geschenk” fĂŒr uns.

Als langjÀhrige, mittlerweile etwas korpulentere, auf den Rollstuhl und Hilfe angewiesene MS-Betroffene, kann mein Mann mir die Pibella ansetzen und ich so, oh wie herrlich, endlich wieder ohne Aufwand und Schmerzen liegend im Bett urinieren. Wir sind von Pibella total begeistert und deshalb möchten mein Mann und ich, dieses wunderbare Hilfsmittel MS-Betroffenen nÀherbringen.

Ich hoffe und wĂŒnsche mir, dass alle im Gesundheitsbereich tĂ€tigen Menschen, die Pibella den Patientinnen und auch den mitbetroffenen Angehörigen empfehlen.

Irgendeine falsche Scham ist da absolut nicht angebracht.

Esther Buchs, MS-Betroffene